Aktuelle Reisewarnungen für Chile

Letzte Aktualisierung: Freitag, 16. April 2021 um 08:18

Reisen nach Chile sollten nur wenn nötig unternommen werden.

Anzeige

Reisewarnungen in dieser Region [Zur Weltkarte].

Aktuelle Einschätzung: 4.3 / 5

Chile ist ein Land in Süd-Amerika (Südamerika) mit etwa 17 Millionen Einwohnern und einer Landfläche von 756.950 km². Es liegen aus 7 verschiedenen Quellen Hinweise zu diesem Land vor.

Angrenzende Nachbarländer: 4,2 / 5

Chile grenzt an 3 Nachbarstaaten über Land für dieses Land beträgt der Reisewarnindex 4,2 (im Durchschnitt der Länderwerte). Es wurden für alle angrenzenden Nachbarländer Hinweise gefunden: Argentinien (4,3), Bolivien mit (4,2) und Peru mit (4,0 von 5). Siehe hierzu auch die Gefahrenkarte.

Aktuelle Informationen zu Covid-19

Das European Centre for Disease Prevention and Control meldet aktuell 1.082.920 Fälle von COVID-19 (Infection mit SARS-CoV-2 oder Coronavirus).

Es werden aktuell 24.483 Todesfälle mit Bezug zur Erkrankung in Chile gemeldet.

Quelle: www.ecdc.europa.eu


Aktuelle Einzelmeldungen / Reisehinweise

Neuseeländische Regierung

Quelle: https://www.safetravel.govt.nz/chile

Nationale Warnung: Diese Meldung gilt für das gesamte Land.

Zusammenfassung:
We currently advise that all New Zealanders do not travel overseas at this time due to the outbreak of COVID-19, associated health risks and widespread travel restrictions. The global situation remains complex and rapidly changing. International travel can be complicated with fewer international flights available and disruptions to transit routes and hubs. Any destination could experience a sudden increase in cases of COVID-19 and a heightened risk to travellers of contracting the virus. Strict health measures and movement restrictions could be imposed suddenly. Should you decide to travel despite our advice, be prepared to remain overseas longer than you intended. You should also be aware that your travel insurance may not cover travel disruption or medical expenses. Managed Isolation and Quarantine in New Zealand All travellers to New Zealand must undertake 14 days of government-provided managed isolation and quarantine (MIQ). Detailed information about MIQ requirements in New Zealand can be found at www.miq.govt.nz. Pre-departure testing requirements for travellers to New Zealand All travellers to New Zealand (excluding those from Antarctica, Australia and most Pacific Islands) must show evidence of a negative COVID-19 test result before departure. Detailed information about pre-departure testing requirements can be found on the Unite Against Covid-19 website here. We recognise that some New Zealanders do continue to live and travel overseas. We continue to provide destination-specific advice about other safety and security risks below.

Reisewarnstufe: 0

.

Finnische Regierung

Quelle: https://um.fi/resemeddelande/-/c/CL

Nationale Warnung: Diese Meldung gilt für das gesamte Land.

Zusammenfassung:
Iaktta särskild försiktighet - Jordbävningsområde. Ficktjuvar förekommer allmänt. Demonstrationer kan ordnas och bli våldsamma. Folkmassor bör undvikas. Om en utlänning uttrycker sin åsikt eller deltar i en demonstration kan det leda till utvisning.

Reisewarnstufe: 3

Travel with higher caution..

US Amerikanische Regierung

Quelle: http://travel.state.gov/content/travel/en/traveladvisories/traveladvisories/chile-travel-advisory.html

Nationale Warnung: Diese Meldung gilt für das gesamte Land.

Zusammenfassung:
Reconsider travel to Chile due to COVID-19. Exercise increased caution in Chile due to civil unrest.    Read the Department of State’s COVID-19 page before you plan any international travel.   The Centers for Disease Control and Prevention (CDC) has issued a Level 4 Travel Health Notice for Chile due to COVID-19.     Travelers to Chile may experience border closures, airport closures, travel prohibitions, stay at home orders, business closures, and other emergency conditions within Chile due to COVID-19. Visit the Embassy's COVID-19 page for more information on COVID-19 in Chile. Exercise increased caution in Chile due to civil unrest. Read the entire Travel Advisory and Travel Alerts. There have been large-scale demonstrations in Santiago and other major cities in Chile.  Demonstrations can take place with little or no notice.  Many protests occur with little regard for public safety, and have resulted in property damage, looting, arson, and transportation disruptions.  Local authorities have used water cannons and tear gas to disrupt protests. The government-imposed State of Emergency was lifted on October 28, 2019.  The State of Emergency included curfews in multiple cities, which were enforced by police and the armed forces. While the State of Emergency was lifted, there continue to be conflicts between protestors and Chilean police in Santiago and other cities in Chile. You should remain vigilant, monitor local media for updates and avoid protests and demonstrations. Expect disruptions to transportation, particularly in Santiago. The Santiago Metro is operating with limited hours, and service has yet to be restored to the entire network. Road blockages on highways and major thoroughfares may occur with little warning. You should contact your airline prior to travel for any information on potential flight delays. Many shopping malls, banks, supermarkets, and restaurants may be operating with reduced working hours, particularly in the evening. Read the country information page.

Reisewarnstufe: 4

.

Kanadische Regierung

Quelle: https://travel.gc.ca/destinations/chile

Nationale Warnung: Diese Meldung gilt für das gesamte Land.

Zusammenfassung:
The Canadian goverment suggests: Avoid non-essential travel.

Reisewarnstufe: 4

Avoid non-essential travel.

Australische Regierung

Quelle: https://www.smartraveller.gov.au/destinations/americas/chile

Nationale Warnung: Diese Meldung gilt für das gesamte Land.

Zusammenfassung:
Chile's borders are closed during April to non-resident foreign nationals on the WHO’s list of ‘Active Countries’. Exemptions on humanitarian grounds may be considered. Total lockdown is in place for large parts of Chile, including the capital Santiago, and a nationwide curfew is in place between 9pm and 5am each day. Despite COVID-19 restrictions, protests and unrest are possible ahead of elections scheduled on 10-11 April 2021. We continue to advise: Do not travel to Chile due to the health risks from the COVID-19 pandemic and the significant disruptions to global travel.

Reisewarnstufe: 5

Do not travel.

Dänische Regierung

Quelle: http://um.dk/da/rejse-og-ophold/rejse-til-udlandet/rejsevejledninger/chile/

Nationale Warnung: Diese Meldung gilt für das gesamte Land.

Zusammenfassung:
Vi fraråder alle rejser til hele Chile for at minimere risikoen for smittespredning med nye COVID-19 varianter. Vi fraråder dermed også erhvervsrejser, men med visse undtagelser. Information om lokale restriktioner, karantæne- og testkrav kan findes hos den danske ambassade i Santiago. Du kan læse mere om, hvordan du skal forholde dig, når du kommer hjem fra en udenlandsrejse på coronasmitte.dk. Rejseklar og Danskerlisten Du bør downloade vores app Rejseklar og tilmelde dig Danskerlisten, så modtager du information direkte fra os, hvis der sker større ændringer i indrejserestriktionerne, eller hvis rejsevejledningen skifter farve.

Reisewarnstufe: 5

Do not travel..

Wenn von einer Behörde eines Landes mehrere Meldungen gelistet werden, bedeutet dies, dass in diesem Land regionale Unterschiede in der Sicherheitslage bestehen. Einzelne Meldungen können Gebiete ausweisen die sicherer oder unsicherer als die Hauptmeldung sind. Hier empfiehlt es sich die Mitteilung der jeweiligen Behörde zu lesen. Zusätzlicher Hinweis: Da die Einstufung ein automatisierter Prozess ist, kann dieser nur als erster Schritt für eine eigene Recherche gelten. Schau' dir bitte auch die einzelnen Quellen an.


Werbung

Allgemeine Länderinformationen

Länderflagge

Basisfakten

Einwohner
etwa 17 Millionen
Fläche (Land, Inseln)
756.950 km²
Elektrizität
220V - 50Hz
Währung
Peso (CLP)
ISO 2-Buchstaben Code
CL
Vorwahl
+56
Top Level Domain
.cl
Mobile Frequenzen (MHz)
1900

Flughäfen in Chile (extern)

Video


Häufig gestellte Fragen

Hier ein paar kompakte Antworten auf häufig gestellte Fragen zur Reisesicherheit in Chile.

Liegen für Chile Reisewarnungen oder -Hinweise vor?

Aktuell liegen für Chile Hinweise aus 7 Ländern vor. Die aktuelle Durschnittsbewertung liegt bei 4.3 von 5 Punkten.

Ist Chile in 2020 zum Reisen sicher?

Für Chile liegen mehrere Reisehinweise vor. Da der Warmwert über 4.3 von 5 möglichen Punkten liegt, möchten wir Ihnen empfehlen sich vor Reisenantritt bei Ihren Behörden über den genauen Zielort zu informieren.

Von wievielen Ländern liegen Reisehinweise für Chile vor?

Uns liegen aus 7 Ländern Reisehinweise für das Land Chile vor.

An welche Länder grenzt Chile direkt?

Chile grenzt an 3 Nachbarstaaten über Land für dieses Land beträgt der Reisewarnindex 4,2 (im Durchschnitt der Länderwerte). Es wurden für alle angrenzenden Nachbarländer Hinweise gefunden: Argentinien (4,3), Bolivien mit (4,2) und Peru mit (4,0 von 5). Siehe hierzu auch die Gefahrenkarte.


Hinweis zu den dargestellten Reisehinweisen
Die Reisehinweise zu den einzelnen Ländern werden automatisiert zusammen gestellt. Hierzu werden täglich die Feeds der jeweils zuständigen Behörden aus den jeweiligen Ländern analysiert. In einigen Fällen erfolgt eine Auswertung der Webseite selbst. Da es sich um Informationen aus unterschiedlicher Nationen handelt sind die Abstufungen der Warnungen unterschiedlich. Daher handelt es sich bei den dargestellten Informationen um eine maschinell zusammengestellte und normalisierte Darstellung, die keinen Anspruch auf Vollständigkeit und Korrektheit aufweist. Wenn wir für ein Land keine Reisewarnung anzeigen, heißt dies nicht immer es wäre 100% sicher. Die hier gezeigten Informationen sollen einen ersten Anhaltspunkt liefern. Zusätzlicher Hinweis: die Seite ist unter der Domain reisewarnung.net erreichbar, dass bedeutet aber nicht, das zwangläufig eine Reisewarnung vorliegt. Oft liegen einfach nur formale Reisehinweise vor. Diese können dazu führen, dass ein Land eine Note um die 2.0 haben kann und dennoch sehr sicher ist (wie z.B. Deutschland). Niedrigere Noten sind üblicherweise kein Signal für eine besondere Bedrohung!