Aktuelle Reisewarnungen für Nicaragua

Letzte Aktualisierung: Samstag, 04. Juli 2020 um 07:21

Reisen nach Nicaragua sollten nur wenn nötig unternommen werden.

Anzeige

Reisewarnungen in dieser Region [Zur Weltkarte].

Aktuelle Einschätzung: 4 / 5

Nicaragua ist ein Land in Nord-Amerika (Zentralamerika) mit etwa 6 Millionen Einwohnern und einer Landfläche von 129.494 km². Es liegen aus 6 verschiedenen Quellen Hinweise zu diesem Land vor.

Angrenzende Nachbarländer: 3,5 / 5

Nicaragua grenzt an Honduras und Costa Rica. Für diese Länder beträgt der Reisewarnindex 3,7 (Honduras) und 3,2 (Costa Rica). Siehe hierzu auch die Gefahrenkarte.

Aktuelle Informationen zu Covid-19

Das European Centre for Disease Prevention and Control meldet aktuell 2.519 Fälle von COVID-19 (Infection mit SARS-CoV-2 oder Coronavirus).

Es werden aktuell 83 Todesfälle mit Bezug zur Erkrankung in Nicaragua gemeldet.

Quelle: www.ecdc.europa.eu


Aktuelle Einzelmeldungen / Reisehinweise

Finnische Regierung

Quelle: https://um.fi/resemeddelande/-/c/NI

Nationale Warnung: Diese Meldung gilt für das gesamte Land.

Zusammenfassung:
Iaktta särskild försiktighet -

Reisewarnstufe: 3

Travel with higher caution..

US Amerikanische Regierung

Quelle: http://travel.state.gov/content/travel/en/traveladvisories/traveladvisories/nicaragua-travel-advisory.html

Nationale Warnung: Diese Meldung gilt für das gesamte Land.

Zusammenfassung:
Global Health Advisory: Do Not Travel. Avoid all international travel due to the global impact of COVID-19. Reconsider travel to Nicaragua due to civil unrest, crime, limited healthcare availability, and arbitrary enforcement of laws. On September 12, 2018, the U.S. Department of State lifted the ordered departure of non-emergency U.S. government personnel and family members. The U.S. Embassy in Managua is open to the public and provides the full range of consular services. Throughout Nicaragua, armed and violent uniformed police or civilians in plain clothes acting as police (“para-police”) continue to target anyone considered to be in opposition to the rule of President Ortega. The government and its affiliated armed groups have been reported to: Arbitrarily detain pro-democracy protestors, with credible claims of torture and disappearances. Systematically target opposition figures, including clergy, human rights advocates, and members of the press. Prevent certain individuals from departing Nicaragua by air or land. Seize private property. Arbitrarily search personal phones and computers for anti-government content. Arbitrarily detain certain individuals with unfounded charges of terrorism, money laundering, and organized crime. These police and para-police groups often cover their faces, sometimes operate in groups numbering in the hundreds, and use unmarked vehicles. Rallies and demonstrations in opposition to the rule of President Ortega have been declared unlawful, but nevertheless occur. Government forces, uniformed police, and para-police have attacked peaceful demonstrators leading to significant numbers of arrests, injuries, and deaths. Looting, vandalism, and arson often occur during unrest.  Road blocks, including in Managua and other major cities, may appear and limit availability of food and fuel. Government hospitals are understaffed and may deny treatment to suspected protestors. Some hospitals throughout the country may not be able to assist in emergencies. Ambulances have reportedly refused to respond or have been denied access to areas with individuals needing emergency care. Violent crime, such as sexual assault and armed robbery, is common. Civil unrest and poor infrastructure in parts of the country limit the Embassy’s ability to assist U.S. citizens in emergencies. U.S. government personnel must avoid demonstrations and require special permission to travel beyond a three-hour drive from Managua. Additional restrictions on movements by U.S. government personnel may be put in place at any time, depending on local circumstances and security conditions, which can change suddenly. Read the Safety and Security section on the country information page.

Reisewarnstufe: 4

.

Kanadische Regierung

Quelle: https://travel.gc.ca/destinations/nicaragua

Nationale Warnung: Diese Meldung gilt für das gesamte Land.

Zusammenfassung:
The Canadian goverment suggests: Avoid non-essential travel.

Reisewarnstufe: 4

Avoid non-essential travel.

Irische Regierung

Quelle: https://www.dfa.ie/travel/travel-advice/a-z-list-of-countries/nicaragua/

Nationale Warnung: Diese Meldung gilt für das gesamte Land.

Zusammenfassung:
Avoid non-essential travel

Reisewarnstufe: 4

Avoid non-essential travel.

Australische Regierung

Quelle: https://www.smartraveller.gov.au/destinations/americas/nicaragua

Nationale Warnung: Diese Meldung gilt für das gesamte Land.

Zusammenfassung:
Commercial flights leaving Nicaragua have mostly been suspended, although some airlines may organise non-scheduled flights. Nicaragua has closed its border with Costa Rica and may close its borders with Honduras and airports at short notice. Follow the Australian Embassy in Mexico on social media for updates on any unscheduled flights. If a flight is organised, book directly with the airline. If you secure a ticket, make sure you arrive at the airport early. We now advise you to: Do not travel to Nicaragua.

Reisewarnstufe: 5

Do not travel.

Wenn von einer Behörde eines Landes mehrere Meldungen gelistet werden, bedeutet dies, dass in diesem Land regionale Unterschiede in der Sicherheitslage bestehen. Einzelne Meldungen können Gebiete ausweisen die sicherer oder unsicherer als die Hauptmeldung sind. Hier empfiehlt es sich die Mitteilung der jeweiligen Behörde zu lesen. Zusätzlicher Hinweis: Da die Einstufung ein automatisierter Prozess ist, kann dieser nur als erster Schritt für eine eigene Recherche gelten. Schau' dir bitte auch die einzelnen Quellen an.


Werbung

Allgemeine Länderinformationen

Länderflagge

Basisfakten

Einwohner
etwa 6 Millionen
Fläche (Land, Inseln)
129.494 km²
Elektrizität
120V - 60Hz
Währung
Cordoba (NIO)
ISO 2-Buchstaben Code
NI
Vorwahl
+505
Top Level Domain
.ni
Mobile Frequenzen (MHz)
1900

Flughäfen in Nicaragua (extern)

Video


Häufig gestellte Fragen

Hier ein paar kompakte Antworten auf häufig gestellte Fragen zur Reisesicherheit in Nicaragua.

Liegen für Nicaragua Reisewarnungen oder -Hinweise vor?

Aktuell liegen für Nicaragua Hinweise aus 6 Ländern vor. Die aktuelle Durschnittsbewertung liegt bei 4 von 5 Punkten.

Ist Nicaragua in 2020 zum Reisen sicher?

Für Nicaragua liegen mehrere Reisehinweise vor. Da der Warmwert über 4 von 5 möglichen Punkten liegt, möchten wir Ihnen empfehlen sich vor Reisenantritt bei Ihren Behörden über den genauen Zielort zu informieren.

Von wievielen Ländern liegen Reisehinweise für Nicaragua vor?

Uns liegen aus 6 Ländern Reisehinweise für das Land Nicaragua vor.

An welche Länder grenzt Nicaragua direkt?

Nicaragua grenzt an Honduras und Costa Rica. Für diese Länder beträgt der Reisewarnindex 3,7 (Honduras) und 3,2 (Costa Rica). Siehe hierzu auch die Gefahrenkarte.


Hinweis zu den dargestellten Reisehinweisen
Die Reisehinweise zu den einzelnen Ländern werden automatisiert zusammen gestellt. Hierzu werden täglich die Feeds der jeweils zuständigen Behörden aus den jeweiligen Ländern analysiert. In einigen Fällen erfolgt eine Auswertung der Webseite selbst. Da es sich um Informationen aus unterschiedlicher Nationen handelt sind die Abstufungen der Warnungen unterschiedlich. Daher handelt es sich bei den dargestellten Informationen um eine maschinell zusammengestellte und normalisierte Darstellung, die keinen Anspruch auf Vollständigkeit und Korrektheit aufweist. Wenn wir für ein Land keine Reisewarnung anzeigen, heißt dies nicht immer es wäre 100% sicher. Die hier gezeigten Informationen sollen einen ersten Anhaltspunkt liefern. Zusätzlicher Hinweis: die Seite ist unter der Domain reisewarnung.net erreichbar, dass bedeutet aber nicht, das zwangläufig eine Reisewarnung vorliegt. Oft liegen einfach nur formale Reisehinweise vor. Diese können dazu führen, dass ein Land eine Note um die 2.0 haben kann und dennoch sehr sicher ist (wie z.B. Deutschland). Niedrigere Noten sind üblicherweise kein Signal für eine besondere Bedrohung!